suelz-koeln.de

Was Sie schon immer über Sülz wissen wollten …

Rosen im historischen Rosengarten stehen in voller Blüte

16. Juni 2016, posted by uncites at 12:25:13 pm | No Comments

von Klaus Harzheim

Neue Mitstreiter gesucht

Der Juni – so sagt man – ist der Monat der Rosenblüte. Bei einem Rundgang durch den Rosengarten im Klettenbergpark kann der Wahrheitsgehalt dieser Bauernregel überprüft werden. Ein betörender Duft aus Tausenden von Blüten liegt über dem Garten, Bienen Summen in den Blüten, Spaziergänger erfreuen sich am Anblick und hinterlassen im Gespräch ihr Lob und ihre Freude. Gerade erst fanden wir eine liebevolle Postkarte, auf der jemand „ein Dankeschön“ sagt, „dass Sie das so schön pflegen. Wir freuen uns immer wieder am Rosengarten“.

Hinter dem gepflegten Rosengarten steckt eine große Menge Arbeit und Engagement einiger ehrenamtlich tätigen Bürgerinnen und Bürger aus Sülz und Klettenberg. Durch Alter, Wegzug und berufliche Veränderungen sind in der letzten Zeit leider einige Helfer „abhandengekommen“, so dass Verstärkung erforderlich ist.

 

Neue Helferinnen und Helfer begrüßt das Team also immer gern. Freude an der Bewegung draußen ist Voraussetzung, gärtnerische Kenntnisse sind erwünscht, aber keinesfalls Voraussetzung. Die Arbeiten finden regelmäßig mittwochs nachmittags von 15 – 18 Uhr statt, bei Bedarf auch mal samstags. An Samstagsterminen können auch Berufstätige, die in der Woche keine Zeit finden, mit arbeiten. Alles, was wird, ist vorhanden (Kniekissen, Harken, Scheren, Eimer etc.). Regelmäßige Beteiligung an den Aktionen im Garten wird gern gesehen, wer nur ab und an kommen kann, ist aber ebenso herzlich willkommen.

 

 

 

Neue Interessenten melden sich bitte per Mail bei den Paten:

Christine Kramer,
Christine.Kramer@o2online.de

Theo Stoffele,
thstoffele@t-online.de

Klaus Hartzheim

klaus.hartzheim@web.de

„Schätze des Rheins“ – eine Sonderausstellung am Sonntag in Klettenberg

10. Juni 2016, posted by uncites at 9:44:57 am | No Comments

von Sven von Loga

Am Sonntag auf dem „Tag der StadtNatur“ in Klettenberger Brunosaal zeigt eine kleine, aber feine Sonderausstellung, was sich am Rheinufer denn an Schätzen finden läßt.

Das ist vielleicht ein schönes, dekoratives Treibholz. Oder ein besonders schön geformter Kieselstein.

Aber es finden sich auch bunte Achate, farbige Jaspisbrocken und Knochen von eiszeitlichen Tieren, denn schließlich stapften noch vor 15.000 Jahren während der letzten Eiszeit Mammutherden durch das Rheintal. In so manchem Stein verbergen sich jahrmillionen alte Fossilien.

Wer es alles dann auch vor Ort am Rheinufer kennen lernen will, kann sich über GeoExkursionen zu den Rheinkieseln am Kölner Rheinufer informieren. Oder bei der GeoRallye einen Gutschein für solch eine Exkursion gewinnen.

 

Tag der StadtNatur im Brunosaal, Klettenberggürtel 65, 50939 Köln-Klettenberg. Sonntag, 12.06.2016, 11-17 Uhr, Eintritt frei.

Sülzer Unverpacktladen auf dem Tag der Kölner StadtNatur

7. Juni 2016, posted by uncites at 10:52:31 am | No Comments

Zero Waste Lifestyle. Für ein Leben ohne Müll und Verschwendung.

Wir sind ein Familienunternehmen, welches sich auf die Reduzierung von Müll und die Schonung von Ressourcen spezialisiert hat. Wir geben Workshops, engagieren uns lokal und betreiben seit mehreren Jahren die Informationsplattform Zerowastelifestyle.de. Dort erklären wir die Hintergründe, teilen Rezepte, geben Tipps, listen interessante Veranstaltungstermine auf und erzählen von unserem Weg in ein Leben ohne Müll und Verschwendung. An diese Plattform einen Online-Laden anzuschließen ergab sich aus einem Marktmangel, den wir schon früh erlebten.

Im Sommer 2016 soll in Sülz auf der Berrenrather Strasse, dort wo früher die Bäckerei war, der Unverpacktladen Tante Olga eröffnen.

www.zerowasteladen.de

 

Wer sich informieren möchte, das Tante Olga-Team ist auf dem Tag der Kölner StadtNatur im Klettenberger Brunosaal am Sonntag, den 12.06.2016 dabei.

 

Die Rotkehlchen im Beethovenpark

6. Juni 2016, posted by uncites at 8:23:07 pm | No Comments

Logo-RotkehlchenDie Rotkehlchen, eine Waldspielgruppe mit der Genehmigung durch das Landesjugendamt, sind 8 Kinder im Alter von zwei bis vier Jahren, die sich auf den Weg machen sich und die Natur zu entdecken. Begleitet werden sie während ihrer gemeinsamen Zeit von einer erfahrenen staatlich anerkannten Erzieherin und einer diplomierten Sozialpädagogin als feste Bezugspersonen. Wir dürfen sowohl das Geschehen und die gepflegte Natur eines Kleingartens genießen, in dem sich unser Nest befindet, als auch den „weiten“ Raum der Wald und Wiese des nahe gelegenen Beethovensparks bestaunen durch unsere täglichen Wanderungen dorthin.

Rotkehlchen-1

 

 

 

 

 

 

 

Näheres auch unter: www.waldspielgruppe-köln.de

Auf dem 1.Tag der Kölner StadtNatur basteln die Rotkehlchen aus Erlenzapfen, Blättern, Filz und Draht kleine Hummeln mit Kindern und Erwachsenen gestalten.   „Was brummt und summt in Wald und Flur“ ist das Motto.

Der Tag der Kölner StadtNatur findet am Sonntag, den 12.Juni 2016 im Brunosaal in Köln-Klettenberg statt.

 

Fossilien sammeln in Klettenberg und Sülz : die Georallye am Tag der Kölner StadtNatur am 12.06.2016

4. Juni 2016, posted by uncites at 5:50:49 pm | No Comments


von Sven von Loga

Versteinerungen in Sülz und Klettenberg ?

Ja, es gibt sie. Mehr, als Sie wahrscheinlich denken.

Am 1.Tag der Kölner StadtNatur können Sie sich auf Fossiliensuche begeben. Sie bekommen einen Exkursionsbogen und machen sich auf die Suche nach ausgewählten Lokalitäten in Klettenberg und Sülz, dort suchen Sie nach Versteinerungen (bitte ohne Hammer !) und lösen eine geologisch-paläontologische Aufgabe. Das können Sie auch ohne das Sie eine Geowissenschaft studiert haben, die Georallye ist auch für Kids geeignet.

Ammonit

Ammonit

 

Die Teilnahme an der Georallye ist kostenlos. Start ist in der Sonderausstellung „Schätze des Rheins“ auf dem Tag der Kölner StadtNatur.

 

 

 

 

 

Der 1.Tag der Kölner StadtNatur findet am Sonntag, den 12.06.2016 von 11-17 Uhr im Brunosaal, Klettenberg-Gürtel 65 (neben der Kirche Sankt Bruno) in Köln-Klettenberg statt. Hier ist das gesamte Programm !

Alle richtig ausgefüllten Exkursionsbögen nehmen an einer Verlosung teil. Sie werfen Ihren ausgefüllten Bogen während der Veranstaltung in eine Urne im Brunosaal, die Gewinner werden durch das Los ermittelt.

 

 

 

Und das sind die Preise :

  • Ein Gutschein über eine grenzgang-GeoExkursion für 2 Personen
  • 10 x ein Gutschein für die Teilnahme an einer Geologischen Exkursion durch Köln-Klettenberg
  • 10 x ein Buch“Geologische Exkursionen in Köln-Klettenberg“

 

 

 

GeoExkursionen in Köln-Klettenberg und der „Geologische Exkursionsführer durch Klettenberg“ sind Teile eines Projektes, das vom Petersberg Hof, der kultigsten Kneipe Klettenbergs, gesponsert wird. Das Projekt GeoExkursionen in Klettenberg startet im Spätsommer 2016, dann erscheint auch das Buch.

LogoP-Hof

 

 

Die Spatzen von Sankt Nikolaus

20. Mai 2016, posted by uncites at 8:17:53 am | No Comments

von Sven von Loga

Kinder kennen sie, die Spatzen vom Sülzer Nikolausplatz, denn rund um den Spielplatz ist ihr Quartier. Oder … war ihr Quartier. Denn wie so oft, gingen auch hier die Mitarbeiter des Grünflächenamtes ohne jedes Feingefühl vor und schnitten die Büsche rund um den Platz bis auf den Boden zurück.
Man fragt sich oft anläßlich solcher Aktionen, die überall im Stadtgebiet zu beobachten sind, ob dort irgend eine Form von Sachverstand vorhanden sein könnte ?
Für jedermann ist es verboten, während der Nist- und Brutzeit der Vögel Hecken zu beschneiden, aber wieder beobachte ich, daß das Grünflächenamt Hecken und somit wichtige Rückzugsgebiete und Brutplätze von Vögeln komplett vernichtet.

Dank des spontanen Einsatzes einiger Anwohner, vor allem von Andrea Eßfeld, konnte ein Teil der Hecken am Nikolausplatz für die dort wohnenden Spatzen gerettet werden.
Susanne Esch hat dies in einem großen Artikel im Kölner Stadtanzeiger am Donnerstag, den 19.Mai 2016 beschrieben. Leider ist der Artikel nicht im Online-Angebot des Stadtanzeiger.

Spatzen KSTA

Wer sich über die Gefährung der Spatzen, die einst im Stadtgebiet häufig waren, nur aber aussterben wollen, informieren möchte, kann die auf dem „Tag der Kölner StadtNatur“ am 12.Juni 2016 im Klettenberger Brunosaal tun.

www.stadtnaturkoeln.de/aussteller/

Dort wird die Spatzenausstellung der Stadt Köln gezeigt und die Naturschützerin Andrea Eßfeld informiert über die Situation der Spatzen am Nikolausplatz und  in Köln, da deren Lebensraum gefährdet ist.

Veranstaltungen des CASAMAX Theaters im Juni 2016

26. April 2016, posted by uncites at 8:52:35 am | No Comments

von Gisela Eckardt-Gruchmann

Casamax logo

 

 

 

 

 

 

Frau Meier, die Amsel
Ein Theaterstück für Kinder ab 4 Jahren

Nach dem gleichnamigen Buch von Wolf Erlbruch
Frau Meier macht sich Sorgen. Große und kleine – und völlig unnötige, wie Herr Meier findet. Eines Morgens hat sie jedoch wirklich einen Grund: In ihrem Garten findet sie eine junge Amsel, die gerade aus ihrem Nest gefallen ist. Es beginnt eine abenteuerliche Zeit für Frau Meier, in der sie den Vogel großzieht, bis er flügge wird. Aber wie soll sie ihm nun das Fliegen beibringen? Sie klettert auf einen Baum, hebt die Arme und…?
Am Ende lächelt sie so geheimnisvoll, wie Herr Meier sie noch nie hat lächeln sehen.
Eine Geschichte über Ängste und die Möglichkeit, über sich hinauszuwachsen

Regie: Matthias Weiland
Schauspiel: Hille Marks

Termine: Freitag 03.06. 10.30 h
Samstag 04.06. 16.00 h
Fr. nur mit Vorbestellung

Die Farbe des Schmerzes
Gastspiel der Kinderkulturkarawane für Kinder ab 6 Jahren
Zirkustheater der Gruppe Tiempos Nuevos Teatro aus El Salvador
Erzählt wird die Geschichte von Maria als Beispiel für Menschen, die ihre Heimat verlassen, um vor Armut, Krieg, Hungersnot oder den Folgen der Umweltzerstörung zu fliehen, in der Hoffnung ein besseres Leben und Perspektiven für ihre Kinder zu finden. Aber nicht alle Plätze, die sie erreichen, sind wirklich hoffnungsvoll.

Termin: Freitag 03.06. 18.00 h

CAls Louisa plötzlich Louis war
Ein Theaterstück für Kinder ab 5 Jahren über die Frage, was ist typisch Junge, was ist typisch Mädchen?

Louisa ist ein Mädchen – ganz so wie die meisten sich ein typisches Mädchen vorstellen. Sie mag rosa, geht zum Ballett und träumt davon, einmal Prinzessin zu sein. Eines Morgens wacht sie auf und ist plötzlich ein Junge. Sogar ihr Vater redet sie nur noch mit „Louis“ an. Statt zum Prinzessinnenschloss geht es in den Kletterpark. Nach einem handfesten Streit mit ihrem neuen Kumpel Oskar haut sie ab und trifft in ihrem Geheimversteck Johann – oder sagen wir lieber Johanna?

Regie: Thandiwe Braun
Schauspiel: Henning Jung, Eva Kristina Korte

Termin: Sonntag 05.06. 15.00 h
Montag 06.06. 10.30 h
Mittwoch 08.06. 10.30 h
Mo. und Mi. nur mit Vorbestellung

Echte Träume
Wenn die Eltern peinlich werden, geht die Suche los!
Ein Theaterstück für alle Menschen ab 11 Jahren
Laura ist ein cooles Mädchen und hat einen Traum: Sie will Sängerin werden. Jan ist ein Junge mit verrückten Ideen, aber ohne konkrete Pläne. Ihm gefällt, wie Laura singt. Als sie sich entscheidet, sich bei einer Casting-Show anzumelden, kann er sie zunächst nicht verstehen. Dennoch versucht Jan, Laura zu unterstützen.
Die Eltern von Jan und Laura betrachten ihre Kinder mit Sorge: Müssten diese nicht längst schon einen konkreten Lebensplan haben? Sich auf die Schule konzentrieren? Eine Berufs-Idee haben? Laura pfeift auf diese Art von langweiligem Sicherheitsdenken und mit Jans Unterstützung schafft sie es tatsächlich ins Finale der Casting-Show. Doch es ist nicht so leicht wie gedacht, aus einem Traum Realität werden zu lassen…
Aus dem Blickwinkel eines Teenagers lässt das Theaterstück die Erwachsenen- und Teeniewelt mit Humor und Nachsicht aufeinander prallen und ermutigt dazu, Träume zu leben – vor allem aber alles ernst zu nehmen, was das Leben von Heranwachsenden bewegt.

Regie: Thomas Peters
Spiel: Leonie Houber, Henning Jung

Termine: Freitag 10.06. 10.30 h
Samstag 11.06. 17.00 h

Mittwoch 29.06. 10.30 h
Donnerstag 30.06. 10.30 h
Mi, Do. und Fr. nur mit Vorbestellung

In jedem Ding steckt ein Schmetterling
Ein clowneskes Solostück fast ohne Sprache und mit viel Phantasie für Kinder und andere Menschen ab 3 Jahren
Frau Lachnit wacht auf und hat furchtbar schlechte Laune. Für die meisten Menschen kein großes Malheur, für Frau Lachnit nahezu eine Katastrophe, denn Frau Lachnit ist: Clown. Und ein Clown darf keine schlechte Laune haben. Clowns müssen lustig sein, heiter und leicht, immer den nächsten Quatsch schon in der Clownsmütze parat. Was soll sie nur tun? Frau Lachnit begibt sich auf die Suche nach einem Quentchen Heiterkeit und erlebt einen Tag voller Stolpersteine, bis ihr endlich dieser Satz begegnet: „In jedem Ding steckt ein Schmetterling.“ Frau Lachnit macht sich auf die Suche nach diesem Schmetterlingding und erlebt dabei wundersame Sachen – die vorsichtig fröhlich machen. Kann aus dem Schlechte-Laune-Tag doch noch ein Wirklich-Wunderbar-Tag werden?

Regie: Ragna Kirck
Schauspiel: Hille Marks

Termin: Sonntag 12.06. 15.00 h
Montag 13.06. 10.30 h
Mo. nur mit Vorbestellung

Casamax Hans Fahrrad ins GlückHans im Glück
Eine philosophische Schatzsuche für Kinder und andere Abenteurer ab 6 Jahren

Hans ist glücklich! Aber kann das überhaupt sein? Egal wie schlecht er seinen gerade gewonnenen Besitz eintauscht, seiner guten Laune tut das keinen Abbruch. Ist Hans vielleicht einfach ein Dummkopf?
Noch während die Schauspieler die ersten Szenen aus dem Märchen „Hans im Glück“ spielen, kommen ihnen Zweifel. Da stimmt doch etwas nicht! So eine Geschichte glaubt einem heute keiner! Und schon sind sie mitten in einer hitzigen Diskussion. Denn Hans ist nicht dumm, vielleicht nur ein bisschen ver-rückt? Oder einfach ein Glückskind? Was ist Glück überhaupt? Und wie kann man es erlangen?
Neugierig machen sich die Schauspieler als Glücksforscher auf eine Reise an unterschiedlichste Orte, sind mal schillernde Millionäre in Hollywood, mal verdreckte Kinder in den Slums von Bangladesch – und können das Glück doch nicht fassen. Muss man es am Ende jeden Tag neu erfinden?

Regie: Hille Marks
Spiel: Micha Baum, Eva Kristina Korte

Termine Freitag 17.06. 10.30 h
Samstag 18.06. 16.00 h
Fr. nur mit Vorbestellung

MonsterMuffen MikoMut
Eine Gute-Nacht-Geschichte für den Tag – für kleine und große Helden ab 4 Jahren

Der kleine Miko soll ins Bett gehen. Sechs Uhr, Schlafenszeit, das ist nicht neu, das ist jeden Abend so. „Jeden Abend so“ ist auch der endlose Erfindungsreichtum von Miko, wenn es darum geht, das Zubettgehen zu vermeiden oder zumindest so lange wie irgend möglich hinauszuzögern.
Endlich liegt Miko doch im Bett, das Licht geht aus, Miko ist allein, jetzt wird geschlafen. Allein? Schlafen? Miko schaut sich mit großen Augen um. Denn auch das ist „jeden Abend so“: Geht das Licht aus, erwachen die Dinge im Kinderzimmer zum Leben. Und ehe Miko noch zweimal geblinzelt hat, sitzt – Pardauz – ein Monster bei Miko auf dem Bettrand und guckt ihn aus müden Monsterkulleraugen an.
Miko will schreien, doch da kommt kein Schrei heraus. Was macht man denn mit einem Monster im Bett???

Regie: Ragna Kirck
Schauspiel: Orestes Fiedler, Till Klein

Termine: Sonntag 19.06. 15.00 h
Montag 20.06. 10.30 h
Mo. nur mit Vorbestellung

Theaterprojekt ab 6 Jahren
Ein Theaterstück von und mit Schülern der Förderschule Redwitzstraße unter Leitung von Daniel Zambra

Termine: Donnerstag 23.06. 10.30 h
Freitag 24.06. 10.30 h
Samstag 25.06. 15.00 h !!

O wie Omapa
Ein Stück über die besondere Liebe zwischen alten Menschen und Kindern – und über viele wunderliche Dinge, die geschehen können, wenn Omapas plötzlich vergesslich werden.
Für junge, alte und andere Menschen ab 6 Jahren.

Olga verbringt ihre Ferien immer bei Opa auf dem Land. Opa hat einen riesigen Garten und den ganzen Tag Zeit für sie. Aber dieses Jahr ist alles anders. Opa benimmt sich vollkommen merkwürdig. Er hält die Nachbarn für Räuber und den Postmann für einen Polizisten. Was ist nur mit Opa los?
Kinder und alte Menschen haben von jeher eine ganz besondere Verbindung. Aber was passiert mit ihnen, wenn Omapa plötzlich seltsam wird? Wir machen uns spielverrückt auf die Suche nach Ähnlichkeiten und Unterschieden zwischen kindlichem Erleben und der Welt von Demenzpatienten. Wer entscheidet, welche Art der Wahrnehmung der Außenwelt die richtige ist? Wohin verschwindet die Phantasie, mit der wir uns als Kinder Paläste aus Pappkartons bauten? Und können Kinderblicke neue Perspektiven auf ein angstmachendes Krankheitsbild ermöglichen?

Regie: Ragna Kirck
Schauspiel: Till Klein, Hille Marks

Termine: Sonntag 26.06. 15.00 h
Montag 27.06. . 10.30 h
Mo. nur mit Vorbestellung

Multivisionsshow StadtNatur KÖLN am Sonntag, 12. Juni 2016 im Brunosaal in Klettenberg

23. April 2016, posted by uncites at 5:12:49 am | No Comments

Multivisionsshow StadtNatur KÖLN
(Erdgeschichte – Kölnpfad – Wildnis)

Sonntag, 12. Juni 2016, Brunosaal Köln
Beginn: 19:30 Uhr (Einlass 19:00 Uhr)

Die Multivisionsshow „StadtNatur KÖLN“ nimmt sie mit auf eine Reise durch die Natur in der Metropole Köln. Auf spannende und humorvolle Weise berichten Sven von Loga, Steffi Machnik und Sven Meurs von ihren Beobachtungen in Köln.

Wie ist die Landschaft Kölns und seiner Umgebung entstanden ? Der Geologe Sven von Loga zeigt die Erdgeschichte Kölns der vergangenen Jahrmillionen, berichtet von Urmeeren, Altarmen des Rheins, Rheinterrassen und Rheinkieseln.

KoelnPfad-LogoSteffi Machnik, Autorin des Wanderführers über den Kölnpfad, zeigt den schönsten Erlebniswanderweg rund um Köln, auf dem sich auf 171 km zahllose Facetten der Natur und Kultur in und um Köln erwandern lassen.

 

Bienen, Sue_Matschuliies-300x200

Wo finden sich in der Stadt noch natürliche Oasen ?
Naturfotograf Sven Meurs ist Tag und Nacht mit seiner Kamera der Kölner Natur auf der Spur und präsentiert Highlights der Kölner Tierwelt, unbekannte Naturgebiete und Menschen, die in und mit der Natur arbeiten.

 

Tickets kosten EUR 9,90 pro Person und sind bereits jetzt im Vorverkauf zu haben. (Versandkosten EUR 1,00 je Bestellung)
Mehr Informationen und Tickets bestellen
http://www.stadtnaturkoeln.de/abendvortraege/

Plakat_Vortrag_Stadtnatur_aktuell_klein

12.Juni 2016 : Tag der Kölner StadtNatur im Brunosaal in Klettenberg

15. April 2016, posted by uncites at 11:01:44 am | No Comments

Natur und Stadt, das geht !
Nicht immer, aber doch oftmals und vor allem viel vielfältiger, als so mancher denkt. Auf dem 1.Tag der Kölner StadtNatur wird die städtische Natur in Köln vorgestellt.

Eine Veranstaltung, die Natur zeigt, die sich zu schützen lohnt. Da man nur schützt, was man kennt und liebt, soll die Natur im urbanen Raum den Besuchern näher gebracht werden. Der Boden, die Gesteine, die Erdgeschichte, die Pflanzen, die Tiere. Es lohnt sich, sie zu beobachten und kennen zu lernen. Und das zeigen die Aussteller : Querwaldein, der NABU, Kölner Imker, Gut Leidenhausen, der Dünnwalder Wildpark, Greenpeace, die Sülzer Pfadfinder und andere informieren über die Natur auf dem Kölner Stadtgebiet.

Denn das Abenteuer beginnt direkt vor unserer Haustür !!

Plakat Stadtnatur Koeln

Exkursionen, Wanderungen, Georallyes, Geocaching-Touren, nächtliche Fledermausbeobachtungen, Fotoworkshops ….

So beobachten wir die Natur. Morgens zum Sonnenaufgang, Mittags und abends zum Sonnenuntergang. Die Natur ist spannend, bunt und grau, in jedem Fall enorm faszinierend.

Der 1.Tag der Kölner StadtNatur am 12.Juni von 11 – 17 Uhr im Brunosaal in Köln-Klettenberg.

Hier ist der Link zur Website

Der modern anmutend wollende Digi-Mensch würde jetzt posten : „Save-the-date!“

Wir schlagen einfach vor : notieren Sie den Termin und kommen sie gemütlich vorbei. Der Eintritt ist frei.

 

Koelner Stadtimker Frank Methien

Wettbewerb des Casamax-Theaters

14. April 2016, posted by uncites at 12:26:18 pm | No Comments

Das CASAMAX Theater entwickelt aktuell erstmalig mit seiner neuen Produktion „Hiobs Botschaft“ ein Stück für junge Erwachsene 16+. Thema ist die Frage, ob wir existieren können, ohne an etwas zu glauben – und warum wir vielleicht glauben müssen, auch wenn alle Zeichen sich gegen uns verschwören.
Hierzu bieten wir einen Wettbewerb für SchülerInnen (Kurse), StudentInnen (Seminare), Theaterkurse oder andere Gruppen an:
Gewünscht sind kreative Einreichungen zur Frage: Woran glaube ich?
Die drei besten Wettbewerbsbeiträge werden im CASAMAX Theater ausgestellt und prämiert:
1. Preis: Die TeilnehmerInnen + 2 Begleitpersonen erhalten freien Eintritt in eine Vorstellung von „Hiobs Botschaft“ und ein Nachgespräch mit dem Produktionsteam.
2. + 3. Preis: Die TeilnehmerInnen erhalten bei Buchung einer Vorstellung einen Rabatt von 2€ pro Person sowie ein kostenfreies Nachgespräch mit dem Produktionsteam.
Einsendeschluss ist der 9. Mai 2016 (Kontaktinfo und Ansprechpartner nicht vergessen!!!).
Einsendungen bitte an das
CASAMAX Theater, Berrenrather Straße 177, 50937 Köln
info@casamax-theater.de
Mitarbeiter des CASAMAX Theaters sowie Interview- und Probenklassen sind vom Wettbewerb ausgeschlossen.

hiobHiobs Botschaft PREMIERE
Eine Glaubensfrage für Zweifler, Nicht-Wissende und Überzeugte ab 16 Jahren

Henry und Malte kennen sich schon seit der Krabbelgruppe. Fast kein Tag ohne einander, jeden Gedanken geteilt, die erste Liebe Seite an Seite durchliebt und durchlitten, kein Blatt geht dazwischen. Inzwischen sind sie schon fast erwachsen und planen ihre Zukunft in der ersten gemeinsamen WG. Jetzt steht Henry am Flughafen und wartet auf Maltes Landung. Doch Maltes Flug kommt nie an. Henry reißt es den Boden unter den Füßen weg. Ein Leben ohne Malte erscheint ihm nicht vorstellbar. In panischen Nächten durchforstet Henry Glaubensformen, Glaubenssätze, Aberglauben auf der Suche nach etwas Halt. Seine Eltern haben jeglichen Zugang zu ihm verloren. Bis Henry eines Tages Hope begegnet. Henry denkt noch: “Hope, was für ein bescheuerter Name!”, doch als Hope ihm ihre Geschichte erzählt, kann er gar nicht mehr denken. Denn schlimmer geht immer! Und so sieht Henry sich mit einer wütenden Hope konfrontiert, die ihn auffordert, sein Leben zu leben – weil er es kann!
Ein Stück zur Frage. Ob wir existieren können, ohne an etwas zu glauben – und warum wir vielleicht glauben müssen, auch wenn alle Zeichen sich gegen uns verschwören.

Regie: Ragna Kirck
Schauspiel: Soraya Abtahi, Yannick Hehlgans

Termine: Samstag 21.05. 20.00 h PREMIERE
Sonntag 22.05. 19.00 h
Montag 23.05. 10.30 h
Freitag 27.05. 10.30 h und 19.30 h
Samstag 28.05. 20.00 h
Freitag 01.07. 10.30 h und 19.30 h
Samstag 02.07. 20.00 h
Weitere Termine in der nächsten Spielzeit.

vorherige Einträge »
  • Ausschreibung bis 31.8.2015

  • Kooperationspartner

    KLARTEXT Dorothee Menniken für kommunikative Projekte

  • Bürgerschaftl. Engagement

     
  • Im Verbund mit suelz-koeln.de

  • 1118 weitere Sülzseiten