suelz-koeln.de

Was Sie schon immer über Sülz wissen wollten …

Ein genüsslicher Abend in Sülz und vor allem Zollstock

25. Juli 2012, | posted by kluelz at 7:13:39 pm | 1 Comment

Wenn der Zollstocker Schauspieler Axel Gottschick eine Lesung unter dem Titel „Die Lust am Genuss“ zusammenstellt, dann geht es trotz gleichnamigen Untertitels „Essen oder Fressen“ keineswegs nur um Kulinarisches. Denn gleichwohl Axel auch selbst gern kocht und es liebt, bestens mit guten Weinen zu speisen – auch dem Wein widmet Axel ja gar eine eigene Lesung –, so gehört für ihn gemäß eigener Ankündigung auch der Zauber der Natur, die Erschöpfung im Liebesakt, der Klangteppich der Musik, die magische Welt eines Buches, die Kunst des Essens und die Lust an der Völlerei dazu.

© Verein Kölner Kulturbildarchiv (VKKBA) / Foto: Wolfgang Weimer

Und wer ihn lesen hört spürt unmittelbar, dass er hierbei sein Publikum nahezu vergisst, in die von ihm ausgewählten Texte regelrecht eintaucht und genau damit sein Publikum mitnimmt und so ist eigentlich jede Lesung mit Axel für beide Seiten ein Hochgenuss sogar.

Axel winselt, fleht, droht, schreit, spottet, witzelt, karikiert, verhöhnt, bewundert, schwelgt, lästert, verblüfft, überrascht, singt und malt mit den Lauten der Texte in einer unglaublichen Perfektion:

Kulinarisch war auch fast alles dabei: Vom Rezept, wie es Raymond Chandler geschrieben hätte oder eine Virginia Woolf. Wir hörten von Köchen, guten Braten samt Rückschlüssen auf den Koch, perfekten Dinnern, Feigen, Cafécreme, den Gesichtern beim Speisen und molekularen Kochorgien. Und anders als bei gekonnten Restaurantkritiken ging es in Axels Texten eigentlich nie um die Beschreibung der eigenen kulinarischen Gaumenfreuden der Autoren, sondern um die durchaus überaus sinnlichen Vorgänge während der Zubereitung samt kurioser, ungewöhnlicher sowie individuell charakterisierender Begleitumstände, auch in der beobachteten Beschreibung von Menschen während der Nahrungsaufnahme.

Per Klick auf das in diesem Beitrag gezeigte Foto gelangen Sie in das Sülzer Kulturbildarchiv, in dem Sie 25 Szenenfotos, die Wolfgang Weimer von der Lesung machte, einsehen können.

Und ja, wir beendeten den wunderbaren Abend mit Axel Gottschick genüsslich zu dritt in der abendlichen Außengastronomie vom Sülzer Tappo mit hervorragenden Weinen, einigen Flaschen Pellegrino sowie göttlichem überbackenen Ziegenkäse auf knackigstem Salat, Tagliatelle mit frischen Pfifferlingen, Rhababerküchlein, Käsedessert und wurden hierbei vom Service bestens umsorgt.

Linktipp: Axel Gottschicks Lesebühne im Kulturladen Zollstock

Comments

One Response to “Ein genüsslicher Abend in Sülz und vor allem Zollstock”

  1. Sülzer Kulturbildarchiv » Blog Archiv » Die Lust am Genuss – Essen oder Fressen?
    Juli 25th, 2012 @ 19:14

    […] Lesen Sie dazu auch den Bericht auf suelz-koeln.de: Ein genüsslicher Abend in Sülz und vor allem Zollstock […]

Sage uns Deine Meinung

You must be logged in to post a comment.

  • Ausschreibung bis 31.8.2015

  • Kooperationspartner

    KLARTEXT Dorothee Menniken für kommunikative Projekte

  • Bürgerschaftl. Engagement

     
  • Im Verbund mit suelz-koeln.de

  • 1118 weitere Sülzseiten