suelz-koeln.de

Was Sie schon immer über Sülz wissen wollten …

Sushi, ein Requiem!

19. September 2009, | posted by kluelz at 2:23:50 pm | No Comments

Yuppies und DINKs war einmal in den 1990er Jahren. Sushi steht heute als Trend-Fertig-Single-Dinner, das man nicht mal mehr warm machen muß, für die Zeichen unserer Zeit und Requiem für den drohenden sozialen Abstieg.

Kabarett, Comedy, Theater und soziologische Studie zugleich präsentierte das Düsseldorfer Kom(m)ödchen gestern abend im Brunosaal. Melanie Haupt glänzte hierbei in der Doppelrolle der perfektionierten Risikoanalystin und übermüdeten Klinikärztin …



… während Heiko Seidel den sächselnden Unsympath Elmar von McKinsey sowie den neokonservativen Hausmann abgab, der allein schon durch seine Posen entzückte. Christian Ehring, mit Grimmepreisträger Dietmar Jacobs Koautor des Stücks, mimt sich selbst, den unterbeschäftigten Komiker, der in der sündigsten Ecke Düsseldorfs und also direkt gegenüber der WestLB eine neue Wohnung gemietet hat und in dieser ständig von der neuen Nachbarschaft samt natürlich hochbegabten Kindern heimgesucht wird:



Die Gags zum Thema Finanzkrise, Botox unterstütztem Perfektionsbody …



… Kindererziehung, Familien- und Singleleben waren auch deshalb urkomisch, weil sie, wenngleich ein wenig überspitzt, wie auf den Nachbarschaftsfesten hier in der Wohnanlage oder aber den Sozialarbeiterinnen vom Mund abgeschrieben schienen, die sich im Café Balthasar über die Sülzer Hausmänner und Mütter echauffieren, die dort tagsüber ihre Kinder auf dem nahegelegenen Spielplatz hüten. Und wer weiß, wer weiß – schließlich werden auch vom Sülzer Kabarettisten Robert Griess Texte für das Düsseldorfer Kom(m)ödchen geschrieben.

Ein wunderbar unterhaltsamer Abend, dem nur eins fehlte: Mehr Publikum! Liebe Sülz-Klettenberger, so geht das nicht. Ihr müßt schon zahlreicher erscheinen, wenn Ihr verhindern wollt, daß derlei Highlights im Veedel nicht bald Geschichte sind!

(Per Klick auf die in diesem Beitrag angezeigten Fotos gelangen Sie in den Sülz-Klettenberger Fotoblog mit insgesamt 15 Szenenfotos vom gestrigen Auftritt des Düsseldorfer Kom(m)ödchens im Brunosaal. Blättern Sie dort wie immer einfach per Klick auf die jeweiligen Sozialforscher, Kabarettisten oder Komödianten.)
———-
Nachtrag 20.09.: Und das hätte ich fast vollends verdrängt – der kinderhütende Hausmann lästerte ja noch über die langweiligen Gespräche von Singles. Da ginge es immer nur um Vernissagen oder so. ICH rede ja nie über Vernissagen. Bevor ich mit sowas langweile, poste ich das lieber nach suelz-koeln.de. Da kann sich dann damit langweilen wer will!

Hier noch eine Kostprobe — Bühnensketch zum Thema Zeitung. Heiko Seidel und Christian Ehring vom Düsseldorfer Kommödchen zur Henry Nannen Preisverleihung 2008 — für die 250 Sülz-Klettenberger, die vorgestern Abend die Vorstellung im Brunosaal geschwänzt haben:



Also damit Sie einschätzen können, was Sie verpaßten und demnächst wieder dabei sind!

Comments

Sage uns Deine Meinung

You must be logged in to post a comment.

  • Ausschreibung bis 31.8.2015

  • Kooperationspartner

    KLARTEXT Dorothee Menniken für kommunikative Projekte

  • Bürgerschaftl. Engagement

     
  • Im Verbund mit suelz-koeln.de

  • 1118 weitere Sülzseiten